Waagen mit interner Justierautomatik

Interne Justierautomatik

Digitalwaagen wurde eine lange Zeit mit externen Prüfgewichten justiert. Heute setzen moderne Waagen aus den Bereichen Labor und Präzision auf die interne Justierautomatik.
Bei dieser Funktion befindet sich ein eingebautes, motorgetriebenes Prüfgewicht in der Waage. Der Justiervorgang wird z.B. zeitgesteuert oder manuell durchgeführt, ohne daß der Bediener selber eine Justierung durchführen muß.

Vorteil der internen Justierung: Hohe Genauigkeit und standortunabhängiges Arbeiten. Ein Beispiel: Wenn eine Analysenwaage im Betrieb den Standort wechselt, z.B. von Gebäude zu Gebäude oder in eine andere Etage verlegt wird, stellt sich die Waage mit interner Justierautomatik am neuen Aufstellungsort selber wieder ein. Dies gilt auch für reisende Goldhändler, die mobil im Gold An- und Verkauf tätig sind. Weiterhin in Betrieben die Fertigpackungen abfüllen und die Waage flexibel im Betrieb verwenden.

Eine Justierung ist bei vielen Änderungen der Umgebungsbedingungen wie auch der Temperatur notwendig. Vorallem im Bereich der hochgenauen Waagen können schon kleine Stösse z.B. durch die Reinigung einzelner Komponenten eine Justierung erforderlich machen.

Die Funktion kommt z.B. bei eichfähigen Analysenwaagen, Präzisionswaagen und Laborwaagen zum Einsatz.

Eichung: Waagen mit externer Justierung sind an den Aufstellungsort gebunden, diese Einschränkung entfällt bei Waagen mit interner Justierautomatik.

Eine hochwertige und dabei preisgünstige Variante stellt die KERN EWJ Waage dar. Die Waage ist in verschiedenen Wägebereichen erhältlich z.B. Wägebereich 600g / Ablesbarkeit 0,01g / Eichwert 0,01 ( Eichklasse: II  )
Sie finden die Waage über die Suchfunktion wenn Sie EWJ eingeben, oder direkt in der Kategorie der Goldwaagen. 

Waage mit interner Justierautomatik

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.